Haschke

Flachdach

Flachdach: so gut wie das gewählte Material ...

... und mit einem erfahrenen Verarbeiter. Das Dach ist und bleibt der am, meisten beanspruchte Bauteil eines Gebäudes. Insbesondere das Flachdach ist durch Regen, Eis und Schnee verstärkt der Witterung ausgesetzt. Neben der mechanischen Belastung wird das Flachdach zudem von hohen Temperaturschwankungen, UV-Einstrahlung und Windsog beeinflusst. Eigentlich ist der Begriff Flachdach irreführend. Denn um haltbar und langfristig dicht zu sein, muß es eine - wenn auch nur minimale - Neigung aufweisen, Fehlt diese, so wird der Ablauf des Regenwassers verhindert und Bauschäden sind die Folge. Der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH), Köln entwickelte in seinem Regelwerk sogar Flachdach-Richtlinien für Dächer mit Neigungen bis zu 20 Grad.

Bei fachgerechtem Einbau und regelmäßiger Wartung bleibt ein Flachdach jedoch über Jahrzehnte dicht und sicher. Dafür sorgen neben der fachgerechten Planung und Ausführung besonders die Wahl der richtigen Abdichtungen. Nach wie vor gilt: ein Flachdach kann immer nur so gut sein wie das verarbeitete Material. Die wichtigsten Hersteller haben dazu ihre Materialgarantien beim ZVDH hinterlegt. Im Schadensfall wird so der Dachdeckerbetrieb weitgehend abgesichert. Gleichzeitig ergibt sich eine größere Sicherheit für den Bauherrn.

So sind aus dem heutigen Landschaftsbild Flachdächer nicht mehr wegzudenken. Waren es früher in erster Linie die gewerblichen Bauten, so hat das Flachdach inzwischen längst seinen Einzug in den privaten Wohnungsbau gehalten. Letzterem haftet aufgrund zahlreicher Bausünden in den 60er- und 70er Jahren noch ein schlechter Ruf an. Dazu zählen: schlechte Abdichtungen oder zu geringe bzw. fehlende Dachneigung. Die dadurch in die Dachschicht eindringende Feuchtigkeit verminderte nicht nur die Dämmwirkung, sondern sorgte für kapitale Bauschäden und Wertminderungen der Gebäude. Durch die fachgerechte Ausführung und das vorhanden sein zahlreicher erstklassiger Produkte, hat sich inzwischen jedoch vieles getan, um langfristig dichte Flachdächer bauen zu können.